IBS Ingenieurbüro Schuler / Energie- und Gebäudetechnik

Headerbildx_Kraftwaermekaelte.jpg Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung

oder wie aus Wärme Kälte wird ...

2010: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Stuttgart

Landeskriminalamt Stuttgart
heizt und kühlt per KWKK

Der Einbau eines neuen, erdgasbetriebenen BHKW mit Kraft-Wärme-Kälte Koppelung (KWKK) für das Landeskriminalamt (LKA) sowie das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) und für Staatliche Münzen setzt Maßstäbe in der Energieversorgung von Landesgebäuden.
Einsparungen von jährlich 250.000 Euro bei den Betriebskosten durch den hohen Nutzungsgrad der Anlage und den Wegfall der Kompressionskältemaschinen ermöglichen eine Amortisation der Investitionskosten nach 5 – 6 Jahren.

BHKW (Erdgas), Leistung 315 kWel, 485 kWth
Jährliche Wärmeerzeugung: 3.365 MWh
Jährliche Stromerzeugung: 2.200 MWh
Jährliche Kälteerzeugung: 1.000 MWh

>> Download Prospekt


2008: Schwaigern, Landkreis Heilbronn

Wärme, Kälte und Strom aus Biogas für Industriebetriebe der Söhnergroup

Die Walter Söhner GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller hochwertiger Kunststofferzeugnisse für die Automobil- und Elektronikbranche.

BHKW (Biogas), Leistung: 1.000 kWel, 1.000 kWth
Hybridkühler, Leistung: 1.585 kW
Kältepufferspeicher: 22.000 Liter
Jährliche Wärmeproduktion: 8.500 MWh
Jährliche Stromproduktion: 9.000 MWh

>> Download Prospekt


2007: Klinikum Esslingen GmbH, Landkreis Esslingen

Klinikum Esslingen versorgt sich selbst mit Strom, Wärme, Kälte und Dampf

Mit der Installation eines Blockheizkraftwerks (BHKW) und einer Absorptionskältemaschine hat das Klinikum Esslingen seine Energieversorgung selbst in die Hand genommen. Die umweltfreundliche Kombination spart jährlich fast 1.000 Tonnen CO2-Emissionen und 11 % der gesamten Energiekosten ein.

>> weiterlesen

KRAFT-WÄRME-KÄLTE-KOPPLUNG

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) ist die Erweiterung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) um eine Absorptionskältemaschine zur Gewinnung von Kälte für Gewerbe, Industrie und Kliniken. Als Energielieferant wird z. B. Abwärme aus Blockheizkraftwerken genützt. Als Kältemittel wird bei diesem Verfahren Wasser, als Lösungsmittel klimaneutrales Lithium-Bromid eingesetzt.
Durch die hohe Betriebsstundenzahl (Wärmeproduktion im Winter, Kältegewinnung im Sommer) ist der Wirkungsgrad und die Wirtschaftlichkeit einer KWKK-Anlage sehr hoch.
Eine hocheffiziente Technologie, die umweltfreundlich Strom, Wärme und Kälte erzeugt.